Keine Versandkosten - 30 Tage Geld-Zurück

So bleibt Silberschmuck lange schön!

Vor allem Silberschmuck, der nicht regelmäßig benutzt wird, verliert mit der Zeit seinen Glanz und wird schwarz. Diese Ablagerung ist Silbersulfid, das sich bildet, wenn Silber mit Spuren von Schwefelwasserstoff aus Lebensmitteln oder der Luft und Sauerstoff in Berührung kommt. Das passiert leider sehr oft. Um diese unschönen Verfärbungen wieder zu beseitigen, dem Schmuck wieder zu seinem alten Glanz zu verhelfen und auch sonstige Verunreinigungen zu entfernen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Unsere FREIWEIT-Schmuck Tipps helfen Euch dabei:



1. Alufolie: Das ist die wohl bekannteste Methode. Dafür wird ein Stück Alufolie mit einem Teelöffel Speisesalz in ein Schüsselchen gegeben und mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergossen. In diese Lösung legt man seinen Silberschmuck für ein bis zwei Minuten. Danach sollte die Alufolie, schwarz angelaufen und der Silberschmuck wieder hell und glänzend sein. Das Prinzip ähnelt dem einer Batterie. Nach der Einwirkzeit wird der Schmuck wieder entnommen und mit einem weichen Tuch trocken gerieben. Voilà, der alte Glanz sollte sich nun wieder eingestellt haben. Ist man mit dem Erfolg noch nicht zufrieden, kann die Prozedur mit einer wieder neu angesetzten Lösung wiederholt werden. Auf keinen Fall sollte das Silber länger wie zwei Minuten in der Lösung liegen bleiben, da sonst der Schmuck Schaden nehmen kann. Aus Umweltschutzgründen ist jedoch die Verwendung von Alufolie etwas in Verruf geraten, aber vielleicht habt ihr ja noch Reste zu Hause, die so eine sinnvolle Verwendung finden!

2. Zitronensaft und Salz: Aus den Zutaten eine flüssige Paste erstellen und damit das Silber einreiben. Danach mit warmem Wasser abspülen. 

3. Backpulver: Mit einer weichen, nassen Bürste, auf die man etwas Backpulver streut, ist das Silber schnell wieder blank gebürstet. Super easy!

4. Zahnpasta: Etwas von der Paste auftragen und ein wenig einwirken lassen, erbringt schöne Resultate. Danach mit Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch wieder trocken reiben. Macht nicht nur Zähne schön!Einfacher geht’s nicht

5. Weiche Bürste und Seifenbad: Ganz normale, anhaftende Verunreinigungen (keine Verfärbungen), sind durch sanftes Bürsten zu entfernen.

6. Natron und Salz: Den Schmuck für eine halbe Stunde in ein Zitronensäurebad einlegen, um Fett und Schmutz zu entfernen, ohne dass dabei das Silber angegriffen wird. Dann kommt der so vorgereinigte Schmuck in ein Wasserbad, dem man etwas Natron zufügt. Das dabei aufbrausende Natron verstärkt den Reinigungseffekt noch weiter.

7. Silberschmuck reinigen mittels Silberputztuch, Reinigungsbad und Silberseife. Diese Artikel bekommt man in der Drogerie und teilweise auch beim Juwelier. Da ist nach der auf der Verpackung angegebenen Gebrauchsanleitung zu verfahren.

8. Silberschmuck mit Ultraschall reinigen: Normale Verunreinigungen, wie Reste vom Duschen, Make-up oder Hautablagerungen, aber auch die Patina aus Silbersulfid, lassen sich ganz vorzüglich mit einem normalen Ultraschall-Reinigungsgerät entfernen, wie sie auch zum Brillenreinigen verwandt werden. Diese Geräte erhält man unter anderem beim Optiker oder manchmal in der Drogerie. Leider etwas teurer in der Anschaffung.